Herforder Frühling Trifft Automeile

Herforder Frühling trifft Automeile

Herford präsentierte sich am ersten April-Wochenende von seiner mobilen Seite. Unter dem Motto „Herforder Frühling trifft Automeile“ strömten die Menschen aus der Region am Samstag und besonders am verkaufsoffenen Sonntag in die Herforder Innenstadt. „Die Verbindung von Autoschau und verkaufsoffenem Sonntag hat in der Werrestadt seit vielen Jahren Tradition. Bei bestem Frühlingswetter ließ es sich angenehm flanieren, für die längere Verweildauer in der Innenstadt sorgte vor allem die Vielzahl an ausgestellten Automobilen!“, zeigte sich auch Mit-Organisator Christian Wiegers vom autoForum Wiegers begeistert.

Die Veranstalter setzten wieder auf das bewährte Konzept: Ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt rund um neue Automobile, Gastronomie und Musik – und diesmal auch auf die Eröffnung des neuen Altstadt-Centers auf dem Augustinerplatz. Mittendrin dabei: Das autoForum Wiegers mit kompetenten Ansprechpartnern und neuen Automobilen der Marken KIA und SKODA. Das Interesse bei Kunden und Besuchern sei vor allem am Sonntag riesig gewesen, die Besucher seien aber auch aufgrund des sommerlichen Wetters bestens gelaunt gewesen. „So macht eine Autoausstellung richtig Spaß! Es herrschte Kurzweil von 11 bis 17 Uhr …“

Bei vielen Gesprächen informierten die Wiegers-Mitarbeiter auch über ein aktuelles und viel diskutiertes Thema: die Elektromobilität. „Die Zukunft ist auch bei unseren Marken in Serie gegangen“, berichtet Verkaufsleiter Kai Mormann. Viel bestaunt auf der Ausstellungsfläche des autoForum Wiegers: der neue Kia e-Niro im modernem Crossover-Design, mit Hightech-Ausstattung und einer neuartigen E-Technologie, die bis zu 455 km Reichweite ermöglicht. Auch die Beschleunigung ist beachtlich: Von 0 auf 100 km/h braucht der neue Kia e-Niro lediglich 7,8 Sekunden bei starken 204 PS.

Für die entsprechende Versorgung der Batterie während des Fahrens sorgt sein vierstufiges intelligentes und regeneratives Bremssystem. Das Besondere hierbei: Es nutzt die Energie beim Bremsen, um so Ihre Fahrzeugbatterie direkt wieder aufzuladen. Für müheloses Fahren im Stadtverkehr aktiviert der Fahrer/die Fahrerin einfach das „One-Pedal Driving“. In Kombination mit dem adaptiven Tempomat passt das regenerative Bremssystem zudem die Geschwindigkeit an das vorausfahrende Fahrzeug an.

Verkaufsleiter Kai Mormann: „Der neue Kia e-Niro hat viel zu bieten: Mit ihm entdecken Sie die Welt des leisen Fahrens – und das nicht nur, weil er rein elektrisch fährt. Der Innenraum ist so optimiert, dass jegliche Vibration und Innenraumgeräusche minimiert werden. So können Sie nach dem Einsteigen absolute Ruhe genießen. Informieren Sie sich bitte im autoForum Wiegers über den neuen Kia e-Niro – und erleben Sie, was die Zukunft bringt!“ [Stromverbrauch Kia e-Niro (Strom, Reduktionsgetriebe), 100-150 kW (136-204 PS) in kWh/100 km: kombiniert 15,9-15,3. CO2-Emission: kombiniert 0 g/km. Effizienzklasse: A+.]

Als heimlicher Star auf dem Ausstellungsstand entpuppte sich jedoch der neue KIA ProCeed: Modernes Design, sportlich wie eine Coupé, geräumig wie ein Kombi. Christian Wiegers: „Der Kia ProCeed bringt neuen Glanz in die Kompaktklasse – und sorgt auf unserem Stand augenscheinlich für großes Interesse: Er vereint sportliche Coupé-Eleganz mit der Geräumigkeit eines Kombis. Die moderne Linienführung erhält durch zahlreiche Details wie den LED-Scheinwerfern, einer markante Frontpartie mit Sportstoßfänger, satinierten Chrom-Akzenten und 18-Zoll-Leichtmetallrädern einen sehr modernen Charakter. Der Kofferraum fasst 594 Liter – mit wenigen Handgriffen entsteht sogar ein Ladevolumen von 1.545 Litern. Auch die Leistung überzeugt: In der stärksten Variante als Kia ProCeed GT mit 1.6 Liter T-GDi bringt er beeindruckende 150 kW (204 PS) auf die Straße.“ [Verbrauchsdaten: Kombiniert 6,8 l/100 km, 155 g/km CO2-Emission, Effizienzklasse C.]